Die zweite Corona-Welle in Indien ist vorbei, man spricht schon von einer dritten Welle. Da die Not aufgrund der gesellschaftlichen Folgen der Corona-Krise immer noch gross ist, setzen wir unser Corona Nothilfeprojekt weiter fort. Unsere Dorfentwicklungsarbeiter sind seit Juni wieder unterwegs und verteilen Hilfsgüter. Wir sind dankbar für jede Spende, um die Not der Bevölkerung zu lindern. Dabei konzentrieren wir uns auf die besonders Notleidenden. Bis zum 22. August konnten wir dank Ihrer Spenden bereits über 6.500 arme Familien in unserem Arbeitsbereich mit Grundnahrungsmitteln versorgen. Hier sind einige Bilder (klicken Sie auf das erste Bild für eine größere Ansicht):

Wir bedanken uns herzlich für jede Spende unter dem Stichwort “Corona” für dieses lebensnotwendige Nothilfeprojekt. Jeder Euro wird wie immer zweckgebunden 1:1 nach Indien weitergeleitet. Unsere Dorfentwicklungsarbeiter sorgen dafür, dass die Hilfe dort ankommen, wo sie am Nötigsten gebraucht wird.

Wenn Sie sich weiter informieren wollen über die Situation in Indien, empfehlen wir folgende Berichte und Videos.

(Datenschutz-Hinweis: Beim Klicken auf diese Links verlassen Sie die Homepage von UPPAHAR. Möglicherweise wird Ihr Zugriff von dem Betreiber der jeweiligen Seite registriert, wofür wir keine Haftung übernehmen können.)

Ein ZDF-Bericht vom 25.7.21 über die Situation in Indien: Tagesschau-Bericht

Das örtliche Fernsehen berichtete über eine unserer Verteilaktionen, hier das Video in Youtube: Jyoti prabha News

Ein Spiegel-Video zur zweiten Corona-Welle und der Situation in den Krankenhäusern: Spiegel-Video